brauRebellen

für Craft-Beer-Liebhaber

Oliver Lemke, Geschäftsführer der Brauerei Lemke Berlin GmbH, füllt Bier aus einem Gärtank über den Probierhahn in ein Glas | Bild: Brauerei LemkeDer ultimative Beginner Guide fürs BierbrauenFoto der Inhaber von Mad Scientist im Labor - einer Craft Beer BarFotomontage von der Fassade der Two Fellas Brauerei und Mike Moinau am Tresen

Brau-Tagebuch

Das Tagebuch eines Brauversuchs.
Die Idee war schon lange da: Bier einmal selbst brauen. Nur wie? Den Startschuss gab eine Partybekanntschaft und das Buch von Hubert Hanghofer. Ende 2013 war es dann soweit: Zu einer Zeit zu der noch niemand von Craft Beer sprach, aber schon einige Kreative ihr Bier selbst zuhause brauten, startete Jens Hübner, der Inhaber von Braurebellen.de, seinen ersten Brauversuch und braute sein erstes Bier selbst. Inzwischen ist daraus eine Leidenschaft geworden. Und dieser Erfahrungsbericht.

Wie alles begann

Die Idee hatte ich schon lange: Einmal selbst Bier brauen. Nur wie? Den Ausschlag gab eine Begegnung auf einer Geburtstagsparty und ein Buch.

Ein bisschen Theorie – Vorbereitungen 1

Für die Planung meines ersten Sudes ist das Buch von Hubert Hanghofer eine große Hilfe – Ein Überblick über den Brauprozess.

Der Erlenmeyerkolben – Vorbereitungen 2

Das erste Gefäß für den Brauvorgang ist eingetroffen: Einen Erlenmeyerkolben kann man hervorragend dazu benutzen, die Hefe für die Hauptgärung vorzubereiten.

Das Braupaddel – Vorbereitungen 3

Das Braupaddel für den ersten Braugang ist gefunden. Bei einem Braukessel von 30 Liter Fassungsvermögen muss das schon größer als ein normaler Kochlöffel sein.

Calcium, Magnesium und Co – Vorbereitungen 4

Die Qualität der Rohstoffe beeinflussen das selbst gebraute Bier. Das gilt nicht für fürs Malz sondern auch für das Brauwasser. Ob es fürs Brauen geeignet ist, erfährt man beim Wasserwerk.

Flaschensammlung – Vorbereitungen 5

Für die Flaschengärung braucht es natürlich Flaschen. Bei einem 25-Liter Gärbehälter sind das eine ganze Menge. Und gereinigt werden müssen die auch noch.

Brauwasser – Vorbereitungen 6

Die Berliner Wasserwerke haben die Anfrage nach der Wasserqualität beantwortet. Mit einem erstaunlichen Ergebnis.

Haben Sie was zu verzollen? – Vorbereitungen 7

Bierbrauen zum Eigenverbrauch darf jeder – nur das Hauptzollamt muss es wissen.

Die Hefe wird geweckt – Vorbereitungen 8

Langsam wird’s ernst – Die Hefe ist aktiviert und ist bald für ihren Einsatz bereit.

Der Brautag – Teil 1

Endlich ist es soweit: Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Hefe ist aktiviert und die Brauzutaten besorgt. Der Brauversuch kann starten. Es wird ein Sud mit Hindernissen.

Der Brautag – Teil 2

Das Schwierigste ist geschafft – die Würze kocht endlich. Dann passiert die Katastrophe. Dass der Brauvorgang trotzdem nicht scheitert, dafür sorgt Christian.

Die Hefe schäumt – Gärung 1

Alles ist doch noch gut gegangen – Das Bier ist angesetzt und der Gärprozess in Gang gekommen.

Der richtige Zeitpunkt – Gärung 2

Am zweiten Tag lässt die Gärung schon nach und die Hefedecke auf dem Jungbier verändert sich.

Abwarten – Gärung 3

Die Hefe gärt immer noch. Es heißt immer noch warten, bis dann Bier für die Nachgärung in Flaschen gefüllt werden kann.

Hefeduft – Gärung 4

Am vierten Tag der Hauptgärung stellt sich langsam der typische Geruch von Hefeweizen ein.

Es blubbert – Gärung 5

Die Gärung verlangsamt sich, aber es blubbert immer noch.

Explosiv – Gärung 6

Die Hauptgärung ist beendet und das Jungbier in Flaschen umgefüllt. Da passiert schon wieder etwas Unerwartetes.

Optimierungen – Gärung 7

Während das Bier in den Flaschen weiter gärt ist Zeit für die Optimierung des Brauequipments.

Kaltlagerung – Gärung 8

Nach der Flaschengärung kommt nun die Reifung des Biers.

Mein erstes selbstgebrautes Bier

Endlich ist der Lohn aller Mühen fertig.

© 2019 Braurebellen®

ÖKO-Webserver powered by GREENSTA ÖKO Webhosting - Klimafreundliches Webhosting, Garantiert 100% Ökostrom

Nach oben ↑