Heute habe ich endlich auch mein Braupaddel bekommen. Auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt gab es einen Stand mit allerlei Küchenutensilien aus Holz. Der Holzlöffel ist zirka einen halben Meter lang. Der passt auf jeden Fall in den Glühweintopf. Jetzt muss ich ihn nur noch auf den Topf einmessen (den Füllstand für 25 Liter, etc. abmessen). Das rohe Holz behandle ich lieber nicht – Zuerst dachte ich, ich behandle das Holz mit Öl. Aber nachher beeinträchtigt das noch den Biergeschmack.

Einmessen des Braukessels
    Beim Brauen mit einem Einkochtopf ist es hilfreich wenn man die Flüssigkeitsmenge schnell bestimmen. Die meisten Einkochautomaten haben keine Literanzeige. Mit einem eingemessenes Braupaddel kann aber die Füllhöhe bestimmt werden und anhand einer Tabelle die Flüssigkeitsmenge abgelesen werden.

    Dazu markiert man das Braupaddel jeden Zentimeter mit einem Strich oder einer Kerbe. Mit der so hergestellten Meßlatte kann nun die Flüssigkeitshöhe im Braukessel gemessen werden. Das Volumen errechnet sich dann aus folgender Formel:

    V = π * r2 * h
    mit V = Volumen, r = Radius, h = Höhe

    Eine gute Idee ist es, einmal den Radius des Braukessels auszumessen und das Volumen für die gebräuchlichsten Werte auszumessen. So kann man sich eine Tabelle in 2-Liter-Schritten von 10 Liter bis 26 Liter und den entsprechenden Füllhöhen erstellen. Bei Bedarf kann man mithilfe der Tabelle und des eingemessenen Braupaddels dann die Flüssigkeitsmende im Braukessel bestimmen.