Zutaten
  • 250 g Vollkorn-Weizenmehl
  • 250 g Vollkorn-Roggenmehl
  • 250 g Treber
  • 100 g getrockneten Vollkorn-Sauerteig
  • 20 g Hefe (frisch oder getrocknet)
  • 2 TL Salz
  • ca. 500 ml warmes Wasser oder warmes Bier

Dieses Treberbrot-Rezept ergibt ein Treberbrot von ca. 1 kg.

Du musst den Treber aus deinem Sud nicht sofort verwenden – Du kannst ihn gut im Kühlschrank aufbewahren. Er hält sich allerdings nur einige Tage und sollte möglichst rasch nach dem Brauen verwendet werden.

1. Nimm den Treber rechtzeitig aus dem Kühlschrank! Bei der Verarbeitung sollte er mindestens Zimmertemperatur haben, damit sich Hefe und Sauerteig wohlfühlen und der Teig gut aufgeht. Hefe fühlt sich am wohlsten bei 30 – 35 Grad, stirbt aber bei 45 Grad ab. Sauerteig mag Temperaturen knapp über 40 Grad. Man pendelt sich am besten bei 35-40 Grad ein.

2. Solltest du frische Hefe verwenden wollen, löse diese in 100 ml warmen Wasser mit ein wenig Zucker auf und lass sie stehen, bis sich Blasen bilden. Trockenhefe dagegen kannst du sofort unter das Mehl mischen.

3. Vermische Roggen- und Weizenmehl mit Salz und dem getrockneten Sauerteig. Gib dann die aufgelöste Hefe, den Treber und etwas von dem restlichen warmen Wasser hinzu. Da der Treber oft noch einiges an Flüssigkeit enthält kann es sein, dass du nicht die gesamten 500 ml Wasser brauchst.

4. Der Teig sollte sich am Ende einigermaßen gut mit den Händen durchkneten lassen; er wird aber insgesamt eine eher klebrige Konsistenz behalten und nicht vergleichbar sein mit einem „normalen Hefeteig, der sich gut durchkneten lässt und kaum klebt.

5. Lasse den Teig mindestens 25 Minuten an einem warmen Ort (z.B. in Heizungsnähe) zugedeckt gehen (damit der Teig nicht austrocknet), bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Danach knetest du ihn nochmal kurz durch und gibst ihn in eine Kastenform (einfetten und z.B. mit Sesamsamen ausstreuen) oder formst Brotleibe daraus. Nun mindestens 35 Minuten zugedeckt gehen lassen, bis eine deutliche Vergrößerung sichtbar ist. Danach ab in den Ofen.

6. Stelle eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Backofen und heize diesen auf 250 Grad vor.

7. Backe das Brot 10 Minuten bei 250 Grad. Schalte danach auf 190 – 200 Grad herunter und backe das Treberbrot in weiteren zirka 50 Minuten fertig.

Am besten isst du das Treberbrot noch warm und trinkst dazu dein eigenes selbstgebrautes Bier. Es eignet sich aber auch hervorragend für eine deftige Brotzeit mit Wurst oder kaltem Braten.